Matthias Koeplin

Name: Matthias Koeplin
Alter: 30 Jahre
Abitur: 2003
Studium: B.Sc. International Business (Universität Maastricht),
M.Sc. Accounting & Taxation (Universität Mannheim)
Berufseinstieg: April 2007

Was bedeutet für Dich Lebensqualität?
Ein fragiler Zustand zwischen sinnstiftender und auslastender beruflicher Tätigkeit und ausgleichendem Privatleben. Wochenstunden sind dabei für mich weniger relevant. Wichtig ist, dass mich die Tätigkeit fordert und gefühlt weiterbringt. Im Privaten ist es Zeit mit meiner Frau und sportlicher Ausgleich.

Was war Dein erster „Berührungspunkt“ mit dem Thema Wirtschaftsprüfung?
Ein Praktikum nach dem ersten Studienjahr, motiviert durch entsprechende Kurse an der Uni. Vorher hatte ich im Grunde keine Berührungspunkte mit Wirtschaftsprüfung. Selbst bei meinem Einstieg bei KPMG strebte ich zunächst keine Karriere als Wirtschaftsprüfer an.

Was war Deine bisher größte berufliche Herausforderung?
Seit etwa einem Jahr ist meine Reisetätigkeit stark angestiegen, die daraus entstehenden Herausforderungen habe ich am Anfang unterschätzt.

Welche persönliche Eigenschaft hilft Dir am meisten in Deinem Beruf als Wirtschaftsprüfer?
Ich genieße die Abwechslung – eine ständige Tätigkeit im Büro an immer dem gleichen Schreibtisch kann ich mir nur schwer vorstellen. Gleichzeitig denke ich sehr strukturiert und analytisch, was mir dabei hilft, mich schnell in neue Situationen einzufinden. Außerdem arbeite ich gerne im Team oder mit Kunden.

Was machst Du zurzeit?
Nach meinem zweijährigen Assignment im Global Chairman Office in Hong Kong und New York bin ich seit Sommer 2015 wieder als Wirtschaftsprüfer für eine der Big4-Gesellschaften in München tätig. Ich bin weiterhin im globalen Umfeld aktiv und spezialisiert auf internationale Konzerne.

Was sind Deine Ziele?
In den kommenden zwei Jahren möchte ich viel über strategische Unternehmensführung lernen und durch eine internationale Vernetzung meine Kenntnisse über regionale Besonderheiten vertiefen.

Was bedeutet es für Dich, als Wirtschaftsprüfer tätig zu sein?
Wirtschaftsprüfer erbringen kundenorientierte Expertendienstleistungen. Trotz Angestelltenverhältnis genieße ich dabei nahezu die Freiheiten eines Selbstständigen. Die Herausforderung besteht in komplexen Ermessensentscheidungen, die hohe fachliche Fähigkeiten erfordern.